Öfter mal was neues

Sonderausstellungen

10.11.2020 – 27.06.2021

Und wenn der Wolf kommt? Alte Mythen und neue Erfahrungen

Der Wolf war im 18. Jahrhundert durch intensive Verfolgung im deutschsprachigen Raum weitgehend ausgerottet. Seit dem Jahr 2000 breitet er sich hier wieder aus. Begonnen hat die Zuwanderung im Osten Deutschlands, in den Vogesen und in der Schweiz. Mittlerweile ist auch der Schwarzwald „Wolfserwartungsland“.

Die Ausstellung beleuchtet die Entstehung negativer Vorstellungsmuster und ihre Überlieferung bis in die Gegenwart. Sie vermittelt aktuelle Erkenntnisse zum Verhalten und zur Lebensweise dieses anpassungsfähigen Kulturfolgers. Und sie beschäftigt sich mit der Frage, unter welchen Voraussetzungen ein Miteinander von Mensch und Wolf in unserer Kulturlandschaft gelingen könnte.

Eine Ausstellung des WaldHaus Freiburg in Kooperation mit der FVA, Forst BW, dem Naturpark Südschwarzwald, Wildwege e.V. und dem WWF.

weitere Infos

 

26.03.2021 – 04.07.2021

Wasserfeder und Wiesenknopf: Arten 2021 am Oberrhein

Jedes Jahr werden in Deutschland um die 30 Pflanzen- und Tierarten zu „Arten des Jahres“ gekürt. Damit soll auf die biologische Vielfalt in unserem Lande und auf die Bedeutung einer jeden Art für intakte und stabile Ökosysteme sowie deren Schutz aufmerksam gemacht werden.

Einige der Arten des Jahres 2021 kommen auch am Oberrhein vor, zum Beispiel: Zauneidechse, Dänische Eintagsfliege, Mai-Langhornbiene, Großer Wiesenknopf, Wasserfeder und Schafgarbe.

In unserer Ausstellung stellen wir Ihnen diese Arten und ihre Besonderheiten vor.

 

31.03.2021 – 11.04.2021

Osterhasenstall

Zur Osterzeit gibt es für Groß und Klein wieder einen (Oster-) Hasenstall mit lebenden Tieren zu bestaunen. Darüber hinaus bieten Schautafeln Informationen über den Lebensraum und die Gefährdung unserer Feldhasen und Wildkaninchen.

 

11.05.2021 – 12.09.2021

Virtuelles Wasser - abgesagt

Eine Ausstellung über das versteckte Wasser in unseren Gütern und Produkten

Virtuelles Wasser - so bezeichnet man das Wasser, das zur Herstellung von Produkten und Gütern des alltäglichen Bedarfs benötigt wird. Dieses Wasser macht den größten Teil unseres Pro-Kopf-Verbrauchs aus. Mittlerweile wird dem deutschen Durchschnittsbürger eine tägliche Menge von über 4.000 Litern Wasser zugeschrieben. Das ist weit mehr als der tägliche Trinkwasserverbrauch von rund 120 Litern pro Person.

Die interaktive Ausstellung zeigt anhand ausgewählter Produkte wie Kaffee, Baumwolle, Papier und Erdbeeren, wie groß der „Wasserfußabdruck“ bei verschiedenen Herstellungsweisen ist. Und sie gibt Tipps, wie wir unsere eigene Bilanz verbessern und die Ressource Wasser nachhaltig nutzen können.

Im „Virtuellen Wasser-Laden“ können Sie selbst Ihr Einkaufsverhalten testen: Ihr Beleg enthält nicht die Kosten Ihres Einkaufs, sondern Ihre Wasserbilanz.

Eine Ausstellung des Umweltzentrum & Gartenkultur Fulda e.V.

 

Juli 2021 – September 2021

Wasser ist wertvoll

Siegerbilder aus dem Malwettbewerb der Stadtwerke Karlsruhe zum Thema Wasser

 


16.11.2021 – 27.03.2022

Nachtaktiv

Der Mond ist aufgegangen, die goldnen Sternlein prangen – und im Garten raschelt und knistert es: Wer ist da wohl noch unterwegs?

Wenn unsereins schlafen geht, werden viele Tiere erst munter. Im Dunkel der Gärten, Felder und des Waldes führen sie ein vor unseren Augen verborgenes Leben, suchen Nahrung, paaren sich, ziehen ihre Jungen auf. Wie schaffen sie das eigentlich?

Das Leben in der Dunkelheit setzt eine gute Anpassung voraus. Im Laufe der Evolution haben sich bei den nachtaktiven Tieren verschiedene Eigenschaften und Fähigkeiten entwickelt und ausgeprägt, welche ihnen Vorteile in der Nacht verschaffen.

Die Ausstellung bringt Licht ins Dunkel dieser lichtscheuen Gesellen.

 

09.12.2021 – 09.01.2022

Der kleine Weihnachtsstall

Zur Weihnachtszeit gibt es für Groß und Klein eine Weihnachtskrippe mitten im Auenwald zu bestaunen. Die Krippenszene vom Stall zu Bethlehem wird mit lebensgroßen Figuren von Hans Wetzl und lebenden Tieren dargestellt.